© 2018 by mosaik. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social
  • YouTube Social  Icon

Familie

Die neue Eislaufsaison startet

Mit Ende November startet die heurige Eislaufsaison und die neue Pächterin Manuela Birbamer hat sich so einiges an Neuerungen in Bad Vöslau vorgenommen.

„Wir werden den Buffetbereich täglich geöffnet haben – egal wie die Wetterlage ist“, betont Manuela Birbamer, die ab dem heurigen Eislaufjahr für den Betrieb am Vöslauer Eislaufplatz verantwortlich ist. Mit einer Spielecke mit Gesellschaftsspielen, eigener Button-Maschine, Schultafel zum Zeichnen und Tischwuzzler wird den Gästen und vor allem auch Gruppen aus Schulen & Co. ein Alternativprogramm zum Eislaufen geboten, wenn die Wetterlage Bewegung auf der Eisfläche nicht zulässt. „Für Schulgruppen ist es beispielsweise oft ein großer Aufwand, den Ausflug zu uns zu organisieren. Und in der Früh ist auch oft noch nicht absehbar, ob ein Eislaufen möglich ist – daher soll mit diesen Angeboten ein Alternativprogramm bei uns geboten werden“, betont Birbamer. Außerdem wird ab heuer der Eintritt für Begleitpersonen von Gruppen gratis sein.
Der Eislaufplatz solle sich zum Treffpunkt für Familen und Kinder etablieren – so setzt die neue Pächterin auch auf Events wie Eisdisco, Nikolobesuch  (6.12.), Maskenball oder kleinem Feuerwerk mit Lichteffekten und ohne Knallerei (31.12. um 17 Uhr) ebenso wie auf vegetarische Angebote beim Essen. „Es wird Kleinigkeiten wie Obst, Joghurts, Gemüsesticks und unsere Eigenkreation Fladenbrotpizza – auch vegetarisch – geben“, so Birbamer.
Stolz zeigt sich die neue Pächterin auch über die neu hergerichteten Eislauflernhilfen, die gegen Kaution genutzt werden können: Es gibt vier, mit welchen man aufrecht laufen lernen kann und zwei für kleinere Kinder zum Sitzen. Ebenso ein Plus für die jüngsten Besucher: Doppelkuven zum Ausleihen. Ab Größe 24 können Eislaufschuhe am Platz ausgeliehen werden - bei kleineren Größen empfiehlt es sich, vorab zu reservieren. Neu ist auch der Preis für das hauseigene Schleifservice von Schuhen: 5 Euro pro Schleifen – dabei gibt es allerdings eine Wartezeit von 2-3 Tagen. Ein besonderes, von der Stadtgemeinde gefördertes Angebot gibt es heuer in den Ferien: Eislaufkurse für Kinder! Der erste startet am 27.12. – 9.30 Uhr für Anfänger, (ab 4 Jahren), 11.30 Uhr für Fortgeschrittene. Nähere Infos dazu in Kürze unter www.dereislaufplatz.at

 

Auf der Suche nach dem Rezept einer glücklichen Familie

Was bedeutet Glück für jeden Einzelnen von uns? Sind es Sicherheit, Geborgenheit, Zufriedenheit, die uns ein glückliches Leben bescheren? Die Glücksforschung definiert „Glücksfaktoren“, die für unser subjektives Wohlbefinden ausschlaggebend sind: soziale Beziehungen, Gesundheit, ein befriedigender Job, persönliche Freiheit und der sogenannte Sinn des Lebens. Doch wie lassen sich Glück und Zufriedenheit im Familienleben umsetzen? Wie erwirken wir als Eltern, dass unsere Kinder glücklich sind?

Beide Eltern haben einen sicheren Job, der die Existenz der Familie sichert, genügend Freizeit mit den Kindern gemeinsam, aber auch als Paar und für sich alleine. Ist das die Definition einer glücklichen Familie? Oder bedeutet Glück, dass die Kinder den eigenen Vorstellungen entsprechen, sich so verhalten, wie man es möchte und im idealen Fall eine Berufswahl treffen, die einem selbst zusagt? Oder bedeutet Glück als Elternteil, dass das eigene Kind immer mehr zum selbstbestimmten, selbstbewussten Menschen heranwächst, der einen als Elternteil wertschätzt und respektiert?
Fragen über Fragen, was eine glückliche Familie ausmachen könnte. Schwierige Fragen, wie auch die Philosophen auf ihrer Suche nach einer Definition von Glück immer wieder bestätigt haben. Denn jeder Mensch empfindet ganz subjektiv etwas anderes als ein glückliches und zufriedenes Leben. Jeder Mensch ist anders und fühlt sich in verschiedenen Situationen geborgen, zufrieden und glücklich. Und das ist gut so, denn diese Individualität belebt auch das Familienleben, macht es bunt und spannend.
Kann man den Begriff „glückliche Familie“ trotzdem irgendwie ausmachen, gibt es so etwas wie ein „Geheimrezept“ für ein glückliches Zusammenleben und im Endeffekt glückliche Kinder?
„Diese Frage kann jede Familie nur für sich beantworten“, betont dazu Ehe- und Familienberaterin Patricia Weiner aus Bad Vöslau, „was für die eine Familie glücksbringend ist, ist es für die andere nicht. Die Herausforderung liegt allerdings sicherlich darin, als Familie einen gemeinsamen Weg zu finden, der für alle Familienmitglieder zufriedenstellend ist und dieses ‚eigene Konzept‘ zu entwickeln, ohne sich von der Meinung anderer beeinflussen zu lassen, die überzeugt einen Weg verfolgen, der eben für die eigene Familie nicht stimmig ist. Zusammen glücklich funktioniert dann, wenn jedes einzelne Familienmitglied glücklich ist.“

Wer mehr zum Thema "Glück in der Familie" erfahren möchte, kann dies in der April-Ausgabe von mosaik.Das regionale Familienmagazin – als Print- oder ePaper-Produkt erhältlich unter office@mosaik-familie.at