„Jeder von uns kommt als gesunder Mensch und mit dem Potential, dass sich der Körper selbst heilt, auf die Welt“, davon ist die Energetikerin Ingrid Pichler aus Hernstein überzeugt. Leider verlernen die Menschen diese Fähigkeit zur Selbstheilung – durch die hektische Lebensweise, durch die Flut negativer Nachrichten, Ängste, Stress und vieles mehr.
„Die Schaltzentrale des inneren Arztes liegt im Gehirn“, erklärt Pichler. Das Gehirn ist mit allen Zellen und Organen verbunden. So weiß das Gehirn, wo der Körper, durch Ausschüttung von Hormonen, Enzymen oder Botenstoffen Unterstützung braucht. Ingrid Pichler: „Der Körper macht das ganz alleine, die Ärzte und Therapeuten können hier nur unterstützend helfen.“ Bei einem Knochenbruch beispielsweise kann der Arzt nur durch Schiene oder Gips dafür sorgen, dass der Knochen gerade zusammenwächst. Das Gehirn ist es, welches die Ausschüttung von Osteoplasten und Zellen, die für den Knochenaufbau zuständig sind, „anordnet“.

„Schokolade macht
tatsächlich glücklich“
Wie sieht nun unsere „innere Apotheke“ aus? Unterschiedliche Vorgänge sorgen für unser Wohlbefinden und damit unsere Gesundheit.
„So reguliert beispielsweise das Wohlfühlhormon Serotonin den Tonus der Blutgefäße, und ist somit für das positive Denken zuständig“, erklärt Pichler, „Serotonin wird aus der Aminosäure Tryptopan gebildet, das man durch die Nahrung zuführen muss.“ Beispiele hierfür sind Bananen, Walnüsse, Tomaten, Ananas und Schokolade. „Ja, Schokolade macht tatsächlich glücklich“, schmunzelt die Energetikerin.

Glückshormone durch Sport und gesunden Schlaf
Das Glückshormon Dopamin wirkt motivierend, steigert den Antrieb: „Dieser Botenstoff wirkt längerfristiger als Serotonin, macht aktiv und steigert die Wahrnehmungsfähigkeit“, so Pichler. Dieses Hormon ist auch für die sogenannte Vorfreude im Spiel verantwortlich und wird als „Belohnung“ oder bei schönen Erfahrungen freigesetzt. Daher sei es laut der Hernsteinerin ganz wichtig, nie damit aufzuhören, etwas Neues auszuprobieren, etwas zu wagen oder neugierig zu sein, seine Komfortzone auch manches Mal zu verlassen. Dieser Botenstoff wird vor allem bei Sport freigesetzt, durch die richtige Ernährung und frühes Schlafengehen, da Dopamin hauptsächlich von 22 bis 24 Uhr produziert wird.
Adrenalin wird in der Nebenniere gebildet und vor allem bei Stresssituationen ausgeschüttet. „Der Körper wird also in Alarmbereitschaft gebracht, alle Konzentration wird auf das Wesentliche gerichtet und für Kampf oder Flucht bereitgemacht“, erklärt Ingrid Pichler zu unseren inneren Vorgängen. „Der englische Arzt Dr. Colemann ist überzeugt, dass unser Körper mehr als 90 Prozent aller Krankheiten überwinden kann und über ein Repertoire von 30 bis 40 ‚Medikamenten‘ im Körper zur Verfügung hat“, so Pichler. Die gute Nachricht sei, dass jeder von uns diesen „inneren Arzt“ jederzeit wieder aktivieren könne.

Unser größter Feind: Stress und Hektik
Dem größten Feind unserer Selbstheilungskräfte kann nur mit einer Veränderung der Lebensweise entgegen gewirkt werden. Wer kennt es nicht – das Phänomen, dass nach einer längeren Phase von Stressbelastung plötzlich unser Körper mit Krankheit reagiert. Mit genügend Schlaf, einer gesunden Ernährung und Sport wird bereits vieles erreicht.
„Mit Massagen, insbesondere energetischen Behandlungen wie z.B. der Akupunktbehandlung nach Penzel kann das energetische Ungleichgewicht im Köper wieder harmonisiert werden“, ergänzt Pichler. Dadurch entlaste man laut energetischem Ansatz den Organismus, da dieser immer danach trachte, Harmonie im Körper herzustellen. „Sobald das Chi (Lebensenergie) ausgeglichen ist, kann sich der innere Arzt voll und ganz auf die Heilung konzentrieren. Die Heilungsreihenfolge funktioniert so, dass der Körper das einfachste zuerst heilt und dann Schritt für Schritt vorgeht“, betont Pichler.
Ein weiterer wichtiger Punkt zur Verbesserung der eigenen Gesundheit ist das positive Denken, „denn positive Gedanken und das Vertrauen auf Heilung können die Anzahl der Immunzellen um 15 % steigern“, so Pichler.
Ihr Tipp: „Sich nicht mit negativen Informationen zumüllen lassen. Ich persönlich höre keine Nachrichten und lese keine Zeitung. Ich bin zwar nicht immer auf dem Laufenden, aber es lebt sich viel sorgenfreier und glücklicher“, schmunzelt die Energetikerin. Also: Betreibt Sport, schlaft genügend, habt Freude an Kleinigkeiten des Alltags und findet heraus, was Euch wirklich Spaß macht! So ist bereits vieles gewonnen!
TRI – Triestingtaler Zentrum für Gesundheit, Bildung und Beratung: www.tri-triestingtal.at
Foto: Pixabay

Leave a comment

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.